logo

Die Plena

Keine Tagung ohne feierliche Eröffnung und ohne Abschlussresümee mit kritischem Rückblick. Und kein Verein ohne Mitgliederversammlung.

 

Eröffnungsplenum

Mittwoch, 26.9.2012, 14 Uhr, Hörsaal 2:

Traditionell eröffnen wir am ersten Tag mit dem Grußwort des Gastgebers. Was ist das Besondere an unserem Tagungsstandort? Was können wir von ihm lernen? Wer gehört zum Organisationsteam und was hat die Tagung an Extras zu bieten?
Es begrüßt uns der Rektor der TU Dresden, Prof. Hans Müller-Steinhagen. Wir geben einen ersten Ausblick auf die Tagung, ihre Themen, Trends und Besonderheiten.
Das Organisationsteam aus vier Dresdener Hochschulen stellt sich vor und informiert über Rahmenprogramm und Umfeld.

Das Auftaktplenum ist offen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und auch für die Partner unserer Tagung.

 

Mitgliederversammlung Bundesverband Hochschulkommunikation e.V.

Donnerstag, 27.9.2012, 17.30 bis 19.00 Uhr

Hier steht der Vorstand Rede und Antwort - und in diesem Jahr steht er auch zur Wahl!

Wir geben Auskunft über die Finanzen im laufenden Geschäftsjahr und die Entwicklung der Mitgliederzahl. Vor allem geht es um Ihre Anliegen als Mitglieder. Dabei steht die Entwicklung des gesamten Tätigkeitsjahres im Vordergrund. Was gefällt, was stört? Welche Erwartungen gibt es an den Vorstand? Welche Wünsche, Trends und Entwicklungen sollten unbedingt berücksichtigt werden?

Wünsche zur Tagesordnung sind herzlich Willkommen.

Zur Teilnahme sind naturgemäß nur Mitglieder zugelassen.

 

Abschlussplenum

Freitag, 28.9.2012, 11:30 - 12:30 Uh, Hörsaal 2

Was haben wir gelernt, was blieb offen? Gibt es neue Ideen, Anforderungen und Entwicklungen in der Hochschulkommunikation? Wir ziehen Bilanz mit Blick auf die Tagung und wagen einen Ausblick auf die nächste Jahrestagung.

Der Ort steht bereits fest: Die Hochschulen in Hannover laden uns zur Jahrestagung 2013 ein.

Bewerbungen für das Jahr 2014 werden gern entgegengenommen und dürfen hier präsentiert werden.

Das Abschlussplenum ist für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung offen.