logo

Hochschulkommunikation als Managementaufgabe – neue Herausforderungen erfordern ein neues berufliches Selbstverständnis?!

Vortagung der Initiative Qualität von Hochschulkommunikation

Dienstag, 25. September, 13:00 bis 18:00 Uhr
bis Mittwoch 26. September 2012. 9:00 bis 12:00 Uhr     

Durch soziale und interaktive Medien, neue Dialogformate, strategische Aufgaben und ständig neue Rahmenbedingungen verändern sich die Anforderungen an Kommunikationsverantwortliche der Hochschulen rasant. Wandelt sich allerdings im gleichen Tempo auch unser berufliches Selbstverständnis? Weg von der klassischen, gePUSHten PR hin zur Kommunikation als Managementaufgabe?

In dem Vor-Workshop wollen wir uns als Initiative Qualität von Hochschulkommunikation (IQ _HKom) mit dem Wandel unseres Berufsbildes auseinandersetzen und die These „Hochschulkommunikation als Managementaufgabe – neue Herausforderungen erfordern ein neues berufliches Selbstverständnis?!“ diskutieren. Der Referent für den Impulsvortrag ist Alexander Gerber, Geschäftsführer des Deutschen Forschungszentrums für Wissenschafts- und Innovationskommunikation, zuvor sieben Jahre bei Fraunhofer Leiter Kommunikation IuK sowie Autor der jüngst erschienenen Trendstudie „Vorhang auf für Phase 5“. Darin argumentieren 30 Experten, dass Wissenschaftskommunikation als Managementaufgabe verstanden und höher bewertet werden müsse.

Kommunikationsverantwortliche benötigten hierfür bessere Qualifikation mit messbaren Standards. In seinem Impulsvortrag spricht Gerber über Entwicklungslinien, strategische Kommunikations-Partnerschaften und über die Rolle neuer Medien. Am zweiten Workshoptag sollen messbare Standards für unseren Berufsstand diskutiert werden. Der Workshop wendet sich an Kolleginnen und Kollegen, die sich zum aktuellen Stand dieser Thematik informieren, die eigene Arbeit reflektieren oder qualitativ weiter entwickeln wollen und an alle, die auf diesem Gebiet in der IQ _HKom gerne weiter zusammenarbeiten möchten.  

Cornelia Driesen   
Leitung der Stabsstelle Marketing und Öffentlichkeitsarbeit Hochschule Bremerhaven

Cornelia Driesen, M.A., geboren 1981 in Duisburg, studierte an der RWTH Aachen Politische Wissenschaft, Biologie und Internationale technische und wirtschaftliche Zusammenarbeit. Vor und während des Studiums arbeitete sie als freiberufliche Journalistin u.a. für die Westdeutsche Zeitung, die Aachener Zeitung sowie den WDR Aachen. Nach ihrem Volontariat in der Stabsstelle für Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing der FH Aachen übernahm sie 2008 die Leitung der Stabsstelle Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule Bremerhaven. Seit 2012 ist sie Sprecherin der IQ_HKom.  

Alexander Gerber
Geschäftsführer Deutsches Forschungszentrum für Wissenschafts- und Innovationskommunikation innokomm GmbH

Alexander Gerber ist von Hause aus Informationswissenschaftler. Vor seinem Wechsel zum Forschungszentrum leitete er sieben Jahre bei Fraunhofer die Kommunikation des IuK-Verbunds. 2006 bis 2010 war er Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins InnoVisions. Alexander Gerber ist Gutachter für die Akkreditierung von Kommunikationsstudiengängen, Lehrbeauftragter für Wissenschaftsmarketing an der TU Berlin, wissenschaftlicher Beirat des DFJV, des Hightech-Presseclubs, der Technisch-literarischen Gesellschaft (TELI) sowie der Wissenschaftspressekonferenz (WPK).    


Tagungsort:
 

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden 
Präsentations- und Ausstellungsbereich im Eingangs-Foyer/Zentralgebäude 
Friedrich-List-Platz 1
01069 Dresden  
www.htw-dresden.de  
Lageplan
   

TAGUNGSVERLAUF:  

Dienstag, 25.09.2012  

Beginn: 13:00 Uhr  

  • Impulsvortrag von Alexander Gerber
  • Diskussion über die Thesen  

18:30 Uhr: gemeinsames Abendessen (Selbstzahler)  

 

Mittwoch, 26.09.2012  

9:00 Uhr bis 11:00 Uhr

  • Erarbeitung messbarer Standards für qualitative Hochschulkommunikation

  11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

  • -  Quo vadis IQ _HKom? – Zukunftsideen zur Struktur und Themen der IQ _HKom