logo

Die Stadt Hannover

Das "Neue Rathaus"

Hannover: Messe- und Eventstadt im Zentrum Europas

Von wegweisender Architektur und Infrastruktur bis zu attraktiven Naherholungsgebieten in der Region – die niedersächsische Landeshauptstadt mit ihren knapp über 500.000 Einwohnern ist geprägt von reizvollen Kontrasten. Zahlreiche verschiedene Theater, die Staatsoper sowie etliche Museen und Galerien locken mit hochkarätigen Ausstellungen und Veranstaltungen jährlich Hunderttausende Kunst- und Kulturliebhaber in die Stadt. In der City laden gleich zwei der beliebtesten Einkaufsstraßen Deutschlands, die Georgstraße und die Bahnhofstraße, zum ausgiebigen Shoppen ein. Zahlreiche Straßencafés und urige Kneipen in der pittoresken, von historischer Backsteingotik geprägten Altstadt bieten die Möglichkeit, den Einkaufsmarathon entspannt ausklingen zu lassen.

Wirtschaftsstandort mit summa cum laude

Der Wirtschaftsstandort Hannover ist geprägt von einem soliden, zukunftsorientierten Umfeld und einem breiten Branchenspektrum der Sektoren Industrie, Dienstleistungen und Handel. Die kontinuierliche Kooperation zwischen Unternehmen und wissenschaftlichen Zentren vor Ort ist das Leitbild der hannoverschen Branchenentwicklung. Das Ergebnis sind regionale Kompetenzzentren höchster Qualität, die gezielt fortentwickelt werden.

Die Hochschullandschaft Hannovers bietet fast lückenlose Studienangebote und ist bekannt für ihre exzellente wissenschaftliche Qualität. Dafür stehen drei Universitäten, eine künstlerisch-wissenschaftliche Hochschule, eine Fachhochschule und fünf private Hochschulen. Alle Einrichtungen aus Lehre und Wissenschaft engagieren sich in der Initiative Wissenschaft Hannover für ihren Standort. Dank der praxis- und zukunftsorientierten Ausrichtung ihres Studiums starten zahlreiche hannoversche Hochschulabsolventen hier auch ihre berufliche Zukunft. Insgesamt zählt die Landeshauptstadt rund 40.000 Studierende; über 4.000 stammen aus dem Ausland.

Kulturprogramm auf Weltniveau

In Niedersachsens Metropole begegnen dem Betrachter Kunst und Kultur im wahrsten Sinne des Wortes auf Schritt und Tritt. Die berühmten Nanas von Niki de Saint Phalle sind seit rund 40 Jahren markante Wahrzeichen der Stadt. Zahlreiche Museen für Kunst und vielfältige Spezialthemen, unzählige Galerien und Theater sowie zahllose klassische Orchester und Ensembles begeistern die Kulturfreunde. Die gesamte Szene überzeugt mit einem facettenreichen Programm, das unterhält, inspiriert, amüsiert und wachrüttelt.

Staatsoper Hannover. Foto: M. Kirchner

Internationale Rankings führen die Staatsoper und das Schauspiel Hannover im Spitzenfeld. Neue Interpretationen bewährter Klassiker finden sich hier ebenso im Spielplan wie moderne Uraufführungen. Der Opernball wird jedes Jahr unter einem neuen Motto gefeiert und ist ein gesellschaftliches Ereignis par excellence. Ein Besuchermagnet ist auch das TANZtheater INTERNATIONAL, das jedes Jahr erstklassige Kompanien präsentiert.

Große Namen wie Picasso, Nolde oder Klee erwarten die Besucher im Sprengel Museum Hannover, direkt am Maschsee gelegen. Auch die Kestnergesellschaft, der Kunstverein und die Stiftung Ahlers Pro Arte/Kestner Pro Arte zählen zu den überregional bekannten Museen für zeitgenössische Kunst. Ein Museum für die ganze Familie ist das Landesmuseum Hannover mit seinen Abteilungen für Urgeschichte, Natur- und Völkerkunde, der Landesgalerie, dem Vivarium und dem Münzkabinett. Das Museum August Kestner vereint ägyptische Kunst, antike Kulturen, angewandte Kunst und Design, ein Münzkabinett und eine riesige Bibliothek. Mit seiner einzigartigen Sammlung satirischer Kunst aus vier Jahrhunderten bietet das „Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst“ augenzwinkernde Kunst für die ganze Familie. Eine Fundgrube für Interessenten der Landes- und Stadtgeschichte ist das Historische Museum. Durch die kulinarischen Kulturen der Welt führt das Küchenmuseum WoK – World of Kitchen. Das Luftfahrtmuseum Laatzen ist ein Ort für Freunde der Technikgeschichte. „Hoch hinaus“ geht es auch in der Erlebnisausstellung „Welt der Luftfahrt“ im Hannover Airport.

Natur-Oasen mitten in der Stadt

Hervorragend entspannen lässt es sich auch in den zahlreichen Natur-Oasen der grünsten Großstadt Deutschlands. Europas größter Stadtwald, die Eilenriede, lädt ebenso zum Spazieren gehen, Rad fahren und Inlineskaten ein. Mitten in der Großstadt sorgt der Maschsee mit seinen Segelbooten und von Palmen gesäumten Uferpromenaden für mediterranes Flair.

Zu den  bedeutendsten und schönsten Barockanlagen Europas zählen die Herrenhäuser Gärten. Sie wurden vor über 300 Jahren von der Kurfürstin Sophie nach französischem Vorbild angelegt und profitierten von dem Erfindergeist des Universalgenies Gottfried-Wilhelm Leibniz. Bei gemeinsamen Spaziergängen wurden Pläne für die Wasserkunst geschmiedet und auch heute lädt der Garten ein zu Inspiration und Kontemplation. Mit dem gerade erst wieder aufgebauten Schloss Herrenhausen, das ein modernes Museum und ein Tagungszentrum beherbergt, sind die Herrenhäuser Gärten um eine weitere Attraktion reicher.


Herrenhäuser Gärten mit Fontänen.

In der Umgebung von Hannover bietet die Urlaubsregion mit dem Steinhuder Meer, dem Deister, dem Calenberger Land oder dem berühmten Schloss Marienburg abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten für Groß und Klein.
Gastfreundschaft wird in Hannover großgeschrieben: Als Messe- und Eventstadt steht die niedersächsische Landeshauptstadt alljährlich im internationalen Flutlicht. Bereits seit 1947 werden Jahr für Jahr Millionen von Messegästen begrüßt. Unter anderem findet am Standort Hannover mit der CeBIT die wichtigste Veranstaltung der digitalen Wirtschaft statt.

Text und Fotos mit freundlicher Genehmigung von Hannover Marketing & Tourismus GmbH. Mehr Infos unter www.visit-hannover.com sowie www.hannover-tourismus.de.