logo

Referent_innen der Jahrestagung 2015

(in alphabetischer Reihenfolge)

Anna Altfelix, RWTH Aachen

1

Anna Altfelix studierte Mediendramaturgie in Mainz und Paris. Sie war als Journalistin in den Bereichen Print, Hörfunk und TV tätig und volontierte nach dem Studium bei einem Zeitungsverlag. Seit 2013 ist sie Social-Media-Redakteurin an der RWTH Aachen. Dort koordiniert sie schwerpunktmäßig die Kommunikation in den sozialen Netzwerken und entwickelt Strategien und Kampagnen für eine zielgruppengerechte Kommunikation.

Corinna Benning, ARD-alpha

1

Corinna Letitia Benning-Creanga, M.A., arbeitet seit 1997 als Redakteurin in verschiedenen Bildungs-Redaktionen des Bayerischen Rundfunks. Von 1998 bis 2000 war sie am Aufbau des Bildungskanals BR-alpha beteiligt, insbesondere an der Konzeption und Redaktion zahlreicher neuer Fernseh-Formate. 2001 bis 2005 war sie Koordinatorin für internationale Kooperationen im Bereich Wissenschaft-Bildung-Geschichte und betreute mehrere internationale Dokumentarreihen im Rahmen der European Broadcast Union. Seit 2014 arbeitet sie in der Redaktion Wissenschaft und Bildungspolitik, wo sie das bundesweit einzige TV-Hochschulmagazin - das neue wöchentliche, trimediale Campus Magazin - konzipiert hat und inkl. der Online- und Social Media-Aktivitäten redaktionell betreut. Sie ist Autorin von mehreren Dokumentationen über europäische Top-Universitäten wie Cambridge, Oxford und Sorbonne. Für ihre Beiträge und TV-Formate ist Corinna Benning-Creanga mehrfach ausgezeichnet worden.

Patrick Bierther, Informationsdienst Wissenschaft

1

Patrick Bierther ist stellvertretender Teamleiter des idw. Er betreut Pressestellen und Journalisten, koordiniert die Kooperation mit dem Wissenschaftsjahr, ist Mitglied der Jury des idw-Preises und des Arbeitskreises „Leitlinien für die Wissenschaftskommunikation“. Zum idw-Team gehört er mit einer Unterbrechung seit 1999. Parallel arbeitet er als Pressemitteilungs‐Empfänger für Redaktionen und als Pressemitteilungs‐Anbieter für Pressestellen von Unternehmen und Verbänden. Er absolvierte eine Ausbildung zum Verlagskaufmann, ein WAZ-Volontariat und ein Studium an der FU Berlin.

Dr. Kathrin Bilgeri, Ludwig-Maximilians-Universität München

1

Dr. Kathrin Bilgeri ist seit 2007 Redakteurin in der Stabsstelle Kommunikation und Presse der LMU. Neben der Internationalen Kommunikation, die sie an der LMU aufgebaut hat und betreut, koordiniert sie strategische Projekte. So ist sie zum Beispiel maßgeblich an Konzeption und Setup der Internen Kommunikation beteiligt. Zuvor war die promovierte Germanistin u. a. in verschiedenen Projekten im Bereich Internationales Hochschulmarketing und Internationale Hochschulbeziehungen am Stuttgarter Wissenschaftsministerium im Einsatz.

Craig Brierley, University of Cambridge

1

Craig has worked in science media relations since 2003 when he took over as Press Officer running the British Association Festival of Science. He then spent seven years at the Wellcome Trust, one of the world's largest charitable foundations, covering its biomedical research. He now manages the Research Communications team at the University of Cambridge, which is responsible for promoting research from all departments at the university, from science and medicine to the arts and humanities.

Christine Dietzsch, trendence Institut, Berlin

1

Christine Dietzsch studierte an der Universität Bielefeld Sozialwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. Sie arbeitet seit 2008 bei trendence und verantwortet die Betreuung nationaler und internationaler Partnerschaften für Studien unter mehr als 500.000 Schülern, Studierenden und Young Professionals weltweit. Sie hält regelmäßig Fachvorträge zum Thema Arbeitgeberanforderungen und Workshops an Hochschulen zum Thema Hochschulmarketing und Career Service.

Luise Dirscherl, Ludwig-Maximilians-Universität München

1

Luise Dirscherl leitet seit 2004 die Stabsstelle Kommunikation und Presse und ist Sprecherin des Präsidenten der LMU München und managt damit die Kommunikation einer Universität mit rund 50.000 Studierenden und mehr als 700 Professorinnen und Professoren an 18 Fakultäten. Die studierte Germanistin / Komparatistin und journalistische Quereinsteigerin hat u.a. den Schwerpunkt an der LMU in der Wissenschaftskommunikation gesetzt und viel Energie in den Aufbau der Internationalen Kommunikation gesteckt. In den letzten beiden Jahren hat sie sich strategisch vor allem mit dem Auf- und Ausbau von Interner und Online-Kommunikation beschäftigt.

Sascha Dünnebacke, az GmbH Personalkonzepte, Berlin

1

Sascha Dünnebacke ist Trainer und Coach mit dem Schwerpunkt Personalführung. Seine Erfahrung sowie seine kommunikationspsychologischen Aus- und Weiterbildungen machen ihn zu einem kompetenten Partner für Führungskräfte. Mit einer lebhaften Performance versteht er es, Teilnehmer mitzureißen und die Inhalte verständlich zu vermitteln. Damit bestärkt er die Teilnehmer darin, ihre Führungskompetenzen stetig zu erweitern.

Philip Dunkhase, Leuphana Universität Lüneburg

1

Nach dem Aufbau einer kooperativen Alumni-Organisationsstruktur an der Leuphana ist Philip Dunkhase seit 2009 als Referent im Universitätsmarketing an der Leuphana Universität Lüneburg im Online-Marketing tätig. Seit 2012 ist er als Lehrbeauftragter aktiv und erforscht seit 2008 die Social Media Aktivitäten deutscher Hochschulen. Über den alumni-clubs.net e.V. Verlag hat er in 2011 eine Kurzfassung seiner Diplomarbeit mit dem Titel „Social Media und Enterprise 2.0 im Hochschulmarketing“ veröffentlicht und in 2013 einen Social Media Guide für Hochschulen herausgebracht und ein Facebook Uni-Ranking nach Hochschulabsolventen entwickelt.

Michael Flacke, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS)

1

Michael Flacke leitet seit Januar 2013 die neu eingerichtete Stabsstelle Kommunikation und Marketing der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS), die alle Presse- und Marketingaktivitäten der Hochschule bündelt. Zuvor war er für Brot für die Welt, den Evangelischen Entwicklungsdienst und Pleon Kohtes Klewes in verschiedenen Teilen der Bundesrepublik im kommunikativen Einsatz.

Marcus Flatten, Mann beißt Hund, Hamburg

1

Marcus Flatten ist Mitgründer und Geschäftsführer der Hamburger Agentur Mann beißt Hund, die sich auf Bildungsmarketing und Wissenschaftskommunikation spezialisiert hat. Seit mehr als fünfzehn Jahren berät er Bildungseinrichtungen in Fragen der Kommunikation und des Marketings. Zu seinen Kunden gehören Hochschulen, aber auch Weiterbildungsanbieter, Wissenschaftsregionen oder Hersteller von Produkten für den Schulmarkt. Marcus Flatten studierte Biologie in Freiburg und kam in den 90er Jahren über den Wissenschafts- und Umweltjournalismus zur Kommunikation.

Dorothee Fricke, Hochschulrektorenkonferenz

1

Dorothee Fricke hat in Köln und Oxford Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaften studiert. Als Journalistin und Redakteurin berichtete sie für den WDR, UNICUM, Junge Karriere, Handelsblatt und Spiegel Online über Hochschul- und Karrierethemen. Seit 2010 ist sie für die Hochschulrektorenkonferenz tätig und im Projekt „nexus – Übergänge gestalten, Studienerfolg verbessern“ u.a. für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Redaktion von Print- und Onlinepublikationen zuständig. Besonders am Herzen liegt ihr der Ausbau der „Good Practice“-Datenbank, in der gelungene Praxisbeispiele aus Studium und Lehre gesammelt werden.

Susanne Glaeser, Fachhochschule Köln

1

Susanne Glaeser ist seit 2010 Projektmanagerin an der Fachhochschule Köln und verantwortet das Qualitätspaktlehre-Projekt “ProfiL2 – Projekte für insprierendes Lehren und Lernen” und das NRW-Programm “Come in  - Commit! – Guter Studienstart”. Die Projekte arbeiten hochschulweit an der Umsetzung kompetenzorientierter Lehre, in dem sie den “Shift from Teaching to Learning” konsequent fördern und die Studierenden als gleichberechtigte Partner im Wissenschaftsprozess in den Fokus nehmen. Sie hat einen Master-Abschluss der Universität Duisburg-Essen in Educational Media und ist Ingenieurin für Medientechnik (Hochschule der Medien, Stuttgart).

Maiken-Ilke Groß, Folkwang Universität der Künste

1

Seit 2001 ist Maiken-Ilke Groß Pressesprecherin der Folkwang Universität der Künste und leitet den Bereich Kommunikation & Medien. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft, arbeitete als freie Kulturjournalistin, Werbetexterin und in der Unternehmenskommunikation beim Fernsehen. Von 2005 bis 2008 war sie Vorstandsmitglied im Bundesverband Hochschulkommunikation und Vorsitzende der Sprecher deutschsprachiger Kunst- und Musikhochschulen. Seit 2009 ist sie stellvertretende Vorsitzende des Landesverbands Hochschulkommunikation NRW; seit 2012 deputy representative Deutschland im Steering Committee von EUPRIO.

Sebastian Grote, Universität zu Köln.

1

Sebastian Grote ist seit 2013 Volontär in der Abteilung Presse und Kommunikation der Universität zu Köln. Er studierte Skandinavistik, Fennistik und Geschichte an den Universitäten Köln, Helsinki und Uppsala.

Seit November 2014 koordiniert er zusammen mit Nina Kep und Christina Mühlenkamp das Volo-Netzwerk.

Prof. Dr. Katrin Hassenstein, Hochschule der Medien Stuttgart

1

Dr. Katrin Hassenstein lehrt seit 2014 als Professorin für PR und Kommunikationsmanagement im Studiengang Crossmedia Redaktion/Public Relations (BA) an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Während ihrer Promotion an der LMU München arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Pforzheim und lehrte an verschiedenen Hochschulen und Universitäten. Zuvor verantwortete sie als Pressesprecherin der Deutschen Lufthansa AG die Pressearbeit für das Vorstandsressort Produkt & Service. Im Produktmanagement der Lufthansa sowie im Medien- und Eventbereich sammelte Hassenstein erste Berufserfahrung. Sie studierte Publizistik, Soziologie und Rechtswissenschaften an der Johannes-Gutenberg Universität in Mainz.

Christiane Hauser, Karlsruhe Institut für Technologie (KIT): Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)

1

Christiane Hauser, M.A., studierte Kommunikations- und Medienwissenschaft, Anglistik und BWL an der Universität Leipzig und der University of Waikato, Neuseeland. Seit Juni 2006 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Dort arbeitete sie zunächst im Bereich „Nanotechnologie und Gesellschaft“ an der methodisch-empirischen Ausgestaltung verschiedener Forschungsprojekte mit. Aktuell promoviert sie zum Thema „Akteure und Organisationen der Wissenschaftskommunikation und ihre Rollen – Analyse der Akteur-Struktur-Dynamiken“.

Jan Hawerkamp, TEMPUS CORPORATE

1

Lesen und Schreiben – aus dieser Leidenschaft machte Jan Hawerkamp, geboren 1966, einen Beruf. Nach Jura- und Geschichtsstudium begann er als Redakteur bei „Hörzu“ und wechselt später zu „Auto Bild“. In seiner leitenden Funktion der Axel Springer Journalistenschule erkannte er 1999 die Zukunft der digitalen Medien und wurde stellvertretender Redaktionsleiter von Axel Springer Content. 2004 kam Jan Hawerkamp zur JDB Gruppe und übernahm 2007 die Geschäftsführung. Seit Juni 2015 leitet er als Geschäftsführer die Content Marketing Tochter des Zeitverlags, TEMPUS CORPORATE.

Jesco Heyl, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

1

Jesco Heyl leitet den Bereich Kommunikation und Medien im Präsidialbüro der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Zuvor war er als freier Journalist tätig für zahlreiche Print- und Hörfunkmedien, unter anderem für den Deutschlandfunk und den Norddeutschen Rundfunk. Seit 2012 ist Jesco Heyl Sprecher der deutschsprachigen Kunst- und Musikhochschulen. Von 2012 bis 2014 gehörte er dem Vorstand des Bundesverbands Hochschulkommunikation e.V. an.

Dr. Elisabeth Hoffmann, Technische Universität Braunschweig

1

Dr. Elisabeth Hoffmann leitet die Stabsstelle Presse und Kommunikation der Technischen Universität Braunschweig. Nach der Promotion in Vergleichender Literaturwissenschaft absolvierte sie ihr Volontariat bei der Deutschen Universitäts-Zeitung (DUZ). Von 2008 bis 2014 war sie Vorsitzende des Bundesverbands Hochschulkommunikation e. V..

Sie bietet Schulungsmodule u.a. für Nachwuchswissenschaftler/innen und berät nebenberuflich in Fragen der Hochschul- und Wissenschaftskommunikation und der Markenstrategie.

Dr. Patrick Honecker, Universität zu Köln

1

Dr. Patrick Honecker MBA ist Dezernent für Kommunikation und Marketing der Universität zu Köln. Gleichzeitig vertritt er als Pressesprecher den Rektor der Exzellenzuniversität in der Öffentlichkeit. Der geprüfte Sprechwissenschaftler (DGSS) hat nach einer Redakteursausbildung beim Südwestrundfunk in der Hochschulredaktion des Deutschlandfunks gearbeitet. Bevor er das Dezernat in Köln aufgebaut hat, war er mit der Leitung eines Referats bei der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung beauftragt. Patrick Honecker ist Fellow Wissenschaftsmanagement des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Universität Siegen und des Beirats Weiterbildung des ZWM. Als Teil einer Expertengruppe berät er Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen in strategischer und operativer Kommunikation.

Katrina Jordan, Universität Passau

1

Katrina Jordan war zehn Jahre lang als Journalistin für Print, Radio und Online tätig. Seit 2012 ist sie Pressesprecherin und Leiterin des Referats für Medienarbeit in der Abteilung für Kommunikation und Marketing der Universität Passau.

Christel Jurkeit, HAW Hamburg

1

Christel Jurkeit ist Digital Native mit großem Interesse an digitalen Entwicklungen und Media Trends. Als gelernte Marketingkauffrau beherrscht sie das Marketinghandwerk von der Pike auf. Im Studium der Medien und Information konnte Sie Ihre Kenntnisse in Richtung Social Media, Information Retrieval sowie Informationsarchtiektur und -technologie ausbauen.
Frau Jurkeit unterstützt seit knapp 2 Jahren die Presse und Öffentlichkeitsarbeit der HAW Hamburg als studentische Mitarbeiterin. Sie führt hier unter anderem die Medienresonanzanalyse durch und gibt strategische und konzeptionelle Beratung bei den Social Media Kanälen.

Ralf Kellershohn, Hochschulrektorenkonferenz

1

Ralf Kellershohn studierte in Münster Diplompädagogik. Anschließend arbeitete er als Kommunikationsreferent für verschiedene Bildungsorganisationen. Seit 2010 ist er für das Projekt „nexus – Übergänge gestalten, Studienerfolg verbessern“ der Hochschulrektorenkonferenz tätig.

Nina Kep, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Alfter

1

Nina Kep ist seit 2014 Volontärin in der Abteilung Hochschulkommunikation der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter. Sie studierte Musikwissenschaft, Skandinavistik und Ethnologie an den Universitäten Bonn und Växjö. Seit November 2014 koordiniert sie zusammen mit Sebastian Grote und Christina Mühlenkamp das Volo-Netzwerk.

Sebastian Klarmann, Programmfabrik GmbH

1

Sebastian Klarmann hat an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik und Marketing studiert. Bereits seit 2007 betreut er Marketing und Vertrieb der hauseigenen easydb. Er hat die Einführung von easydb als Standardsoftware an über 30 Hochschulen begleitet und ist über die Stationen Vertrieb Geschäftskunden und  Head of Marketing zum geschäftsführenden Gesellschafter der Programmfabrik GmbH aufgestiegen.

Jochen Kopp, Universität Bielefeld

1

Jochen Kopp betreut Auftragsproduktionen für Fakultäten und Einrichtungen der Universität und produziert mit den Kollegen der Wissenschaftskommunikation vor allem research-tv. Neben seiner Tätigkeit in der Universität ist er als freiberuflicher Kameramann und Filmemacher für Kunstmuseen und Verbände tätig.

Jochen Kopp ist auch Seminar- und Redaktionsleiter des studentischen Hochschulfernsehmagazins Campus TV Universität Bielefeld und ehrenamtliches Vorstandsmitglied des Filmhaus Bielefeld e.V.

Dr. Veronika Körösi, BTU Cottbus-Senftenberg

1

Veronika Körösi, geboren 1979, studierte Germanistik und Anglistik in Budapest und München und promovierte in Linguistik an der LMU München. Sie verfügt über mehrjährige Erfahrung im Hochschulmarketing, in der Lehre, Forschung und Administration an in- und ausländischen Hochschulen. Im Rahmen ihrer DAAD-Tätigkeiten in Guatemala und Nicaragua legte sie ein besonderes Augenmerk auf den Einsatz der Sozialen Medien im Bereich Werbung für den Studien- und Forschungsstandort Deutschland. Seit Oktober 2014 ist sie als Community Managerin an der BTU Cottbus-Senftenberg tätig und setzt dort die Social Media- und SEO-Strategie um.

Katrin Koster, Universität Duisburg-Essen

1

Katrin Koster arbeitet seit 2008 im Ressort Presse der Universität Duisburg-Essen. Hier verantwortet sie u.a. redaktionelle Projekte wie das Hochschulmagazin Campus:Report. Zuvor war sie Pressereferentin beim Niederländischen Büro für Tourismus & Convention sowie Redakteurin im Referat für Öffentlichkeitsarbeit an der TU Dortmund. Sie studierte Journalistik und Geschichte, hat bei der WAZ volontiert und arbeitete in Radio- und Zeitungsredaktionen sowie bei RP-Online.

Felix Krebber, Universität Leipzig

1

Felix Krebber, M.A. ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Strategische Kommunikation von Prof. Dr. Ansgar Zerfaß an der Universität Leipzig. Studium der Kommunikationswissenschaft, Staatswissenschaften und Communication Management an den Universitäten Erfurt und Leipzig. Berufliche Erfahrungen in den Bereichen Public Relations und Journalismus. Forschungsschwerpunkte: Politische Kommunikation und Organisationskommunikation. Dissertation zu gesellschaftlicher Akzeptanz und Kommunikation bei Infrastrukturprojekten. Felix Krebber ist Mit-Herausgeber des Sammelbandes „Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft“ (Bentele, Bohse, Hitschfeld & Krebber 2015, Wiesbaden, Springer VS).

Warren Laine-Naida, Jacobs University, Bremen

1

Warren Laine-Naida ist seit 2004 Web Services Coordinator an der Jacobs University in Bremen. Er arbeitet seit 1999 im Bereich Web- und Online-Kommunikation für Privatkunden und für Agenturen in München und Hamburg und hat in der Zeit mehr als 200 Online-Projekte abgeschlossen. Warren interessiert sich für Responsive Design, Content Strategie und Open-Source-Plattformen. Als Inspirer ist er in der Hamburger Hacker School für junge Nachwuchsprogrammierer aktiv.

Claus Lange, UAS7

Geschäftsführer der UAS7

Kerstin Lauer, Hochschule der Medien Stuttgart

1

Kerstin Lauer ist seit 1999 Pressesprecherin der Hochschule der Medien in Stuttgart. Dort hat sie den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aufgebaut. Erste Erfahrungen in der Kommunikation hat die Diplom-Übersetzerin und Referentin für Unternehmenskommunikation als selbständige PR-Redakteurin gesammelt. Zuvor war sie unter anderem im Vertrieb, als Lektorin und Übersetzerin tätig. Seit Januar 2012 ist Kerstin Lauer national representative der deutschen Hochschulen im Steering Committee von EUPRIO.

Dr. Utz Lederbogen, Universität Osnabrück

1

Dr. Utz Lederbogen ist seit 2001 Pressesprecher der Universität Osnabrück; Studium der Journalistik, Politikwissenschaft, Biologie und Landespflege; Redakteur bei verschiedenen Zeitungen und Rundfunkanstalten; Pressesprecher der Landesanstalt für Ökologie Nordrhein-Westfalen; Tätigkeit für das Medienforschungsinstitut FORMATT in Dortmund; Mitarbeit beim Aufbau des Zusatzstudiengangs Wissenschaftsjournalismus an der FU Berlin. Derzeit im Vorstand des Bundesverbandes Hochschulkommunikation.

Christine Legrand, EUPRIO-Präsidentin

1

Master graduate in Marketing and Law from Paris IX DAUPHINE University. Christine Legrand has joined the press group "l'Etudiant" as an advertising coordinator in 1980. Since the beginning of her career, she has been focusing on creating Communications and Public Relations services for different institutions, all in the higher education field. She is the Director of Communications and Industrial Relations for CPE Lyon (Ecole Supérieure de Chimie Physique Electronique de Lyon). As a member of the Executive Board of CPE Lyon, she is taking part in the overall strategy of the school. Deeply convinced that networking and multicultural aspects are the keys to good communication jobs, she is a member of the Executive Board for various higher education or scientific association (FGL, ARCES, EFCE, AGERA, Club de la communication Rhône-Alpes) and President of EUPRIO, European association of communicators in higher education.

Gisela Lerch, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

1

Gisela Lerch, Studium der Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft, rund 20 Jahre als Journalistin und Redakteurin vor allem für den Rundfunk tätig, seit 10 Jahren Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Prof. Dr. Annette Leßmöllmann, Karlsruhe Institut für Technologie (KIT): Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien

1

Prof. Dr. Annette Leßmöllmann leitet die Abteilung Wissenschaftskommunikation am Institut für Germanistik des KIT und den Studiengang Wissenschaft – Medien – Kommunikation (B.A. und M.A.). Die interdisziplinäre Abteilung forscht über Phänomene und Prozesse in Bezug auf digitale Wissenschaftskommunikation. Leßmöllmann hat Linguistik, Philosophie und Geschichte istudiert und über ein kognitionswissenschaftliches Thema promoviert. Sie war viele Jahre als freie Wissenschaftsjournalistin tätig, u.a. für die ZEIT. Nach zwei Jahren als Redakteurin im Verlag Spektrum der Wissenschaft trat sie eine Professur für Wissenschaftsjournalismus an der Hochschule Darmstadt an und leitete den dortigen Studiengang Wissenschaftsjournalismus.

Dr. Madlen Mammen, Universität Leipzig

1

Dr. Madlen Mammen ist seit 2012 als Social-Media-Referentin an der Universität Leipzig tätig. Zuvor war sie dort wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Öffentlichkeitsarbeit/ Kommunikationsmanagement des Instituts für Kommunikations- und Medienwissenschaft. Zwischenzeitlich arbeitete sie als Beraterin für die Kommunikationsagentur „Scholz & Friends Agenda“ in Berlin und betreute u.a. die Kampagne der Hochschulinitiative Neue Bundesländer. Im Jahr 2013 wurde die Universität Leipzig mit dem Preis für Hochschulkommunikation der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) für die beste Social-Media-Kommunikation ausgezeichnet.

Andreas Moegelin, Hochschulallianz für den Mittelstand

1

Pressesprecher der Hochschulallianz für den Mittelstand (Hauptstadtbüro)

Christina Mühlenkamp, Hochschule OWL, Lemgo

1

Christina Mühlenkamp ist seit September 2014 Volontärin im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der Hochschule OWL in Lemgo. Sie studierte Sprache und Kommunikation an der Universität Siegen und Sprechwissenschaft an der Universität Marburg. Seit November 2014 ist sie gemeinsam mit Nina Kep und Sebastian Grote Koordinatorin des Volo-Netzwerks.

Dr. Marita Müller, BTU Cottbus-Senftenberg

1

Dr. Marita Müller leitet seit 1996 die Stabsstelle Presse, Kommunikation & Marketing der BTU Cottbus-Senftenberg, in der neun KollegInnen an der Umsetzung der kompletten Bandbreite von Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing arbeiten.

Nach der Promotion schloss sich ein zweijähriges Volontariat in der Presse und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Freiburg an. Es folgten Auslandsaufenthalte im PR Department der University of Virginia (USA) und der University of Cardiff (Wales) sowie Hospitanzen beim WDR und der Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft in München. Seit 2011 vertritt sie die Landesgruppe Brandenburg im Bundesverband.

Ioana-Alexandra Musat, Universität Wien

1

Mag.a  Ioana-Alexandra Musat hat ihr Studium am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaften mit Schwerpunkt „Kommunikative Kompetenzen“ und „Neue Medien“ abgeschlossen. Nach vierjähriger Berufserfahrung in Agenturen mit Fokus Buzz- und Social Media Marketing ist sie nun zuständig für die strategische Ausrichtung und Analyse der Social-Media-Aktivitäten der Universität Wien, sowie für die Weiterentwicklung und Optimierung von internen Social-Media-Redaktionsprozessen.

Gabriele Neugebauer, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS)

1

Gabriele Neugebauer arbeitet seit 2003 an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg als Online Manager. Zuvor war sie als Web Project Manager und Senior Project Manager für Agenturen tätig. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Konzeption und Umsetzung von Online-Projekten im Rahmen von Content Management Systemen.

Martin Posselt, ARD-alpha

1

Martin Posselt leitet die Hochschulredaktion des bundesweiten Bildungskanals ARD-alpha. Er verantwortet dort die Sendereihe alpha-Campus, die sich mehrmals pro Woche mit Themen aus Hochschule, Wissenschaft und Forschung befasst. alpha-Campus entsteht in Zusammenarbeit mit Partnern an den Hochschulen und Forschungsinstituten.

Dr. Juana Salas Poblete, Universität Bielefeld

1

Dr. Juana Salas Poblete arbeitet seit 2012 im Programm "richtig einsteigen." der Universität Bielefeld, wobei sie seit 2014 für die Kommunikation zuständig ist. Das hochschulweite Programm nimmt in erster Linie die Studieneingangsphase in den Blick und verfolgt den Ansatz, die Förderung der Basiskompetenzen vom ersten Semester an fest in der Fachlehre  zu verankern. Sie ist Diplom-Dolmetscherin (Universität Heidelberg) und hat einen Magister-Abschluss  in Linguistik, Deutsch als Fremdsprache und Texttechnologie der Universität Bielefeld, wo sie auch in Linguistik promovierte.

Simon Scheuerle, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

1

Simon Scheuerle ist Projektleiter Medienresonanzanalyse in der Abteilung Presse des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und ist zuständig für das Kommunikations-Controlling am KIT. Innerhalb des Bundesverbandes Hochschulkommunikation leitet er die Projektgruppe Kommunikations-Controlling und ist Sprecher der Initiative Qualität von Hochschulkommunikation (IQ_HKom).

Michael Schüppel, Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW), Paderborn

Leiter Hochschulkommunikation / Pressesprecher, Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW), Paderborn

Studium Sport und Englisch für das Höhere Lehramt an den Universitäten Hannover und Bielefeld, freier Mitarbeiter bei diversen Lokalzeitungen (Neue Westfälische, Bremer Nachrichten), Marketingleiter bei zwei großen Investitionsgüterunternehmen, Inhaber einer PR-Agentur, seit drei Jahren bei der Fachhochschule der Wirtschaft, verantwortlich für den Bereich Kommunikation; Dozent an der Westdeutschen Akademie für Kommunikation (WAK) für das Fach B-t-B-Kommunikation.

Björn Sonnenberg, Aperto AG

1

Björn Sonnenberg konzipiert Online-Auftritte mit den Schwerpunkten Öffentliche Kommunikation (u.a. Bundesrat, Deutscher Wetterdienst, Landesregierung Schleswig-Holstein) und Hochschulen (u.a. TU Dresden, LMU München, Universität Basel, RWTH Aachen). Im Bereich der digitalen Hochschulkommunikation sieht er einen fälligen Paradigmenwechsel von generischer Funktionsplattform zu strategischer Kommunikationsressource. Seine Arbeit verfolgt den Ausgleich von (indirekten) Geschäftszielen und Nutzerorientierung. Björn Sonnenberg studierte an der Freien Universität Berlin Neuere Deutsche Literatur, Philosophie, Soziologie (M.A.) und veröffentlichte 2012 eine Monographie über Freizeitmusik.

Volker Stollorz, Science Media Center Germany

1

Volker Stollorz arbeitete lange Jahre als freier Wissenschaftsjournalist der für überregionale Zeitungen, Magazine und den öffentlichen Rundfunk Beiträge in den Bereichen Medizin und Lebenswissenschaften verfasst hat. Seine Veröffentlichungen mit dem Schwerpunkt Medizin und Lebenswissenschaften wurden mehrfach ausgezeichnet. Seit Frühjahr 2015 ist der Wissenschaftsjournalist nun Redaktionsleiter und Geschäftsführer im Science Media Center Germany, einer von der Klaus Tschira Stiftung geförderten Institution, die Journalisten Expertisen der Wissenschaften anbieten will, wenn Wissenschaft Schlagzeilen macht.

Katrin Streich, Institut Psychologie und Bedrohungsmanagement

1

Katrin Streich ist Diplom-Psychologin und stellvertretende Institutsleiterin beim „Institut Psychologie und Bedrohungsmanagement“ tätig. Sie war elf Jahre Polizeipsychologin im Landeskriminalamt Sachsen. Ihr Arbeitsschwerpunkt war die Einsatzpsychologie in der Abteilung für Spezialkräfte. Neben der operativen Tätigkeit in Fällen der Schwerstkriminalität, wie Geiselnahmen, Bedrohungslagen und Entführungen, gehörte die Analyse von Drohungen zu ihren Spezialgebieten. Sie gehörte der Verhandlungsgruppe des LKA an und hat aus psychologischer Sicht zahlreiche Verhandlungssituationen begleitet. Außerdem war sie Teil des Profiler-Teams (operative Fallanalyse) und hat in zahlreichen Fällen bei der Aufklärung von Tötungs- und Sexualdelikten sowie Erpressungen und Entführungen mitgewirkt

Marko Thorhauer, Aperto AG

1

Marko Thorhauer leitet als Managing Director Creation das 50-köpfige Kreationsteam der Aperto AG in Berlin. Die Kommunikationsagentur Aperto hat umfassende Erfahrungen in Konzeption und Umsetzung digitaler Projekte und ganzheitlicher Markenführung – auch als Partner von Hochschulen wie der Universität Stuttgart, RWTH Aachen, TU Dresden oder LMU München. Vor seiner Tätigkeit bei aperto arbeitete Marko Thorhauer lange als freiberuflicher Creative Director. Er betreute vielfach ausgezeichnete Design-Projekte z.B. für Airbus Group, Volkswagen, Audi und Skoda, das Europäische Parlament, die Deutsche Telekom und begleitete als Mentor diverse Startups. Von 2003 – 2012 war er Lehrbeauftragter für User Experience Design an der Berliner Technischen Kunsthochschule, deren Marketing er 2006 auch interimsweise leitete.

Dr. Meike Vogel, Universität Bielefeld

1

Dr. Meike Vogel ist seit 2012 Programmleiterin des Qualitätspakt-Lehre-Projekts „richtig einsteigen.“, mit dem die Universität Bielefeld die Lehre, insbesondere in der Studieneingangsphase, weiterentwickelt. Meike Vogel arbeitet seit 2004 im Wissenschaftsmanagement und ist Fellow Wissenschaftsmanagement des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft. Vor ihrer jetzigen Tätigkeit war sie Geschäftsführerin in großen Forschungsverbünden. Sie ist promovierte Historikerin und studierte in Bielefeld und Paris.

Julia Wandt, Universität Konstanz

1

Julia Wandt ist seit Februar 2010 Leiterin der Stabsstelle Kommunikation und Marketing sowie Pressesprecherin der Universität Konstanz. Vor ihrem Wechsel nach Konstanz war sie von Juni 2002 bis Januar 2010 als Beauftragte für Kommunikation und Marketing der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen tätig. Auch ihr Studium mit den Schwerpunkten Medien- und Kommunikationswissenschaft, Betriebswirtschaftslehre (insbes. Marketing) sowie Politikwissenschaft und Bürgerliches Recht schloss Julia Wandt an der Universität Göttingen ab. Seit 2014 ist sie Vorsitzende des Bundesverbands Hochschulkommunikation, seit 2004 Referentin und Dozentin für Wissenschaftskommunikation + Wissenschaftsmarketing.

Markus Weißkopf, Wissenschaft im Dialog, Berlin, Geschäftsführer

1

Markus Weißkopf entwickelte mehrere neue dialogorientierte Formate in der Wissenschaftskommunikation, unter anderem den Science Slam, das Nachtcafé für Aufgeweckte oder die Fishbowl-Diskussion. Er studierte Politik und Management an den Universitäten Konstanz und Madrid. Nach seiner Arbeit als Organisationsberater in Konstanz baute er als Projektleiter und Geschäftsführer von 2007 bis Ende 2011 das Haus der Wissenschaft in Braunschweig auf.

Prof. Dr. Andreas Wien, BTU Cottbus-Senftenberg

1

Prof. Dr. jur. Andreas Wien ist Volljurist mit der Befähigung zum Richteramt und höheren Verwaltungsdienst. Er ist Professor für Recht mit den Schwerpunkten Wirtschaftsrecht und Internetrecht an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus - Senftenberg. Neben zahlreichen Fachaufsätzen ist er Autor von Lehrbüchern zu den Themen Internetrecht, Arbeitsrecht, Personalrecht, Bürgerliches Recht, Existenzgründung, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Herausgeber eines Lehrbuchs zum Veranstaltungsmanagement und der wissenschaftlichen Schriftenreihe „Edition Wirtschaft und Recht“.

Leonie Wruck-Albrecht, Informationsdienst Wissenschaft

1

Seit 2009 gehört Leonie Wruck-Albrecht zum idw-Team. Sie ist hauptverantwortlich für die Bereiche konzeptionelles Marketing, Vereinsverwaltung und Finanzen. Davor war sie bei einer gemeinnützigen Stiftung beschäftigt und leitete dort die Bereiche Marketing und Rechnungswesen. Sie hat an der Universität Dortmund ein betriebswirtschaftliches Studium absolviert. Eines ihrer Steckenpferde ist das Thema Kundenzufriedenheit, das im Bereich Wissenschaftskommunikation eng mit Qualität verbunden ist.

Josef Zens, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, Berlin

1

Josef Zens leitet die Abteilung Kommunikation am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC). Zuvor war er Pressesprecher der Leibniz-Gemeinschaft und davor in selber Position beim Forschungsverbund Berlin. Seit mehr als 20 Jahren ist er im Journalismus tätig. Er ist gelernter Tageszeitungsredakteur und arbeitete fünf Jahre als Wissenschaftsredakteur bei der Berliner Zeitung. In Berlin und den USA hat er Geographie, studiert. An fünf Hochschulen hatte er Lehraufträge inne, zum Teil bis heute. 

David Ziegler, Museum für Naturkunde Berlin, Online-Plattform buergerschaffenwissen.de

1

David Ziegler ist Redakteur und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Online-Plattform buergerschaffenwissen.de, einem Projekt von Wissenschaft im Dialog (WiD) und dem Museum für Naturkunde Berlin. Zudem moderiert er diverse Veranstaltungen und untersucht, wie Citizen Science-Projekte sinnvoll evaluiert werden können. Ziegler studierte Biologie, Naturschutz und Umweltpolitik/Umweltmanagement in Heidelberg, Göttingen und Berlin und arbeitete in der Umweltkommunikation an der FU Berlin.

1

Ricarda Ziegler, Wissenschaft im Dialog

Ricarda Ziegler studierte Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin und an der University of Sussex. Seit 2012 ist sie bei Wissenschaft im Dialog tätig und seit 2015 Assistenz der Geschäftsführung. Sie betreut dort unter anderem Weiterbildungen für Nachwuchswissenschaftler/innen im Bereich Wissenschaftskommunikation sowie das Wissenschaftsbarometer, eine Bevölkerungsumfrage zu Wissenschaft und Forschung.

Dr. Susanne Zöhrer, Universität Wien

1

Dr.in Susanne Zöhrer ist promovierte Soziologin und hat sich in den vergangenen Jahren im Bereich Online Kommunikation, Politische Strategie und Social Media betätigt. Mit dem Schwerpunkt politisches Bloggen, Digital Strategy und Copy Writing im Bereich Social Media ist sie an der Universität Wien unter anderem für die strategische Ausrichtung der Kanäle sowie für Konzept und Kreation diverser Kampagnen mitverantwortlich. Bisherige Tätigkeiten umfassen eine mehr als dreijährige Mitarbeit bei der Digitalagentur Virtual Identity sowie diverse Vorträge, unter anderem als Speaker auf der re:publica (2012) oder jüngst die Mitarbeit am Leitfaden "Das neue Arbeiten im Netz" (2015).

Dr. Elisabeth Zuber-Knost, ZKonsult

1

Nach dem Jura-Studium und der Promotion einige Jahre in der Wirtschaft tätig. Danach Studienberaterin und erste Frauenbeauftragte der Universität Karlsruhe. Ausbildung und Diplom in Themenzentrierter Interaktion (TZI). 1994 bis 2007 Pressesprecherin und Leiterin der Abteilung Presse und Kommunikation der Universität Karlsruhe (TH).  Danach Pressesprecherin des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Lehraufträge an den Universitäten Jena und Karlsruhe, Hochschule Pforzheim und der Dualen Hochschule. Seit 2009 im Vorstand des VBWW (Verband Baden-Württembergischer Wissenschaftlerinnen). Nach dem Ausscheiden aus dem KIT Gründung von ZKonsult mit den Schwerpunkten Coachings und Workshops zu Eigen-PR, individuelle Sichtbarkeit in Hochschulen sowie im öffentlichen Dienst, zur strategischen Vorbereitung wichtiger Verhandlungen und zur beruflichen Neuorientierung.