Wir bringen Hochschulen ins Gespräch.

Symbolbild Krisenkommunikation @aileen_rogge

IQ-Projektgruppe Krisenkommunikation

Professionelle Öffentlichkeitsarbeit mindert das Risiko, im Krisenfall kommunikativ Schiffbruch zu erleiden. Wer einen vertrauensvollen Kontakt zu Medien pflegt, Einblicke gewährt, Informationen nach innen und außen liefert sowie Sachverhalte erklärt und einschätzt, hat es auch Krisenfall einfacher die Meinungsführerschaft zu behalten. Das Erfolgsrezept der Krisenkommunikation ist die Information. Denn eine Krise ist plötzlich da. Krisen zeichnen sich meist nicht ab und geschehen unvorhersehbar. Auch gibt es nicht die Musterlösung für die Bewältigung von Krisen. Jede Krise ist anders und somit einzigartig. Und doch können wir aus Krisen lernen, denn jede Krise ist ein Impuls für Veränderungen und beeinflusst das künftige Handeln einer Hochschule.
Die Arbeitsgruppe möchte sich mit allen Fragestellungen der Hochschulkommunikation zum Thema Krisen auseinandersetzen und Empfehlungen erarbeiten. 2016 ist die erste Auflage eines „Handbuches für Notfall- und Krisenmanagement“, verbunden mit Handlungsempfehlungen zur Krisenkommunikation, erschienen. Eine völlig neu konzipierte zweite Auflage erscheint voraussichtlich 2020.
Seit 2019 konzipiert die IQ-HKOM AG Krisenkommunikation Krisentrainings zur Jahrestagung.

Ansprechpartner für die Projektgruppe

Ralf Garten
Hochschule Osnabrück
R.Garten(a)hs-osnabrueck.de
+49 541 969 2177