logo

Projektgruppe Transparenz

Immer wieder fordern Medien und Öffentlichkeit Informationen von Hochschulen, die bisher nicht veröffentlicht wurden, unter anderem beim Thema Wirtschaftskooperationen. Dabei geht es unter anderem um Finanzierungsquellen, Kontakte zu Unternehmen und Organisationen sowie um Details zu Verfahren, Methoden und Strukturen.

Die Projektgruppe IQ Transparenz will die Hochschulen dabei unterstützen, transparent, fundiert und offen zu kommunizieren. Als Beauftragte für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sind wir zuständig und sensibel für Themen, Fragen und Erwartungen, die aus der Gesellschaft an die Hochschulen herangetragen werden. Wir wollen auch kritische Anfragen zügig, kompetent und zufriedenstellend beantworten können. Ziel der Projektgruppe ist weniger die akute Kommunikation im Sinne einer Fallberatung, sondern vor allem die Prävention von Kommunikationsfehlern und Fehlentwicklungen in der eigenen Hochschule wie in der Hochschul- und Wissenschaftslandschaft insgesamt. Auch die Grenzen der Transparenz sollen thematisiert werden, um diese unseren Dialoggruppen gegenüber sachlich, begründet und verständlich erklären zu können. Wir wollen Transparenz stärken, Synergien schaffen und die spezifischen Rahmenbedingungen von Hochschulen gemeinsam besser kommunizieren.

Interessentinnen und Interessenten für die neue Projektgruppe können sich direkt bei Dr. Elisabeth Hoffmann (TU Braunschweig) unter e.hoffmann(at)tu-braunschweig.de oder 0531/391-4122 beziehungsweise Astrid Bergmeister (TH Nürnberg) unter astrid.bergmeister(at)th-nuernberg.de oder 0911/5880-4101 melden.